Yoga-Therapie

Silke im Drehsitz

Die Yogatherapie ist im Gegensatz zum Yoga eine noch sehr junge Wissenschaft, die sich erst in den letzten 50 Jahren entwickelt hat. Hier steht der einzelne Mensch mit seinen Stärken und Schwächen im Vordergrund. Es gilt zu erkennen, welche Umstände, Verhaltensweisen und Gewohnheiten seine Gesundheit aus dem Gleichgewicht gebracht haben. Es geht weniger um Symptome und die Krankheit, sondern eher um die Ursachen für vorhandene Beschwerden. Yogatherapie bedeutet also eine ganzheitliche Sicht auf den Menschen. Ausgewählte Yogatechniken werden gezielt auf körperliche und geistige Beschwerden angewendet. Alle Ebenen des menschlichen Wesens werden dadurch harmonisiert. Körper und Geist entspannen und tanken neue Lebensenergie. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt und auch die tiefer liegenden Ursachen der Krankheit werden erreicht.

Die Anwendung der Yogatherapie ist in vielen Bereichen möglich. Es können zum Beispiel Schlafstörungen, Unruhezustände, Kopfschmerzen, Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, sowie der Atemwege – um nur einige zu nennen – behandelt werden. Yogatherapie ist für Anfänger und geübte Yogis gleichermaßen geeignet und befähigt den Patienten aktiv zu seiner Heilung beizutragen. Erleben Sie, wie durch eigenes Handeln Ihre Selbstheilungskräfte mobilisiert werden. Ich unterstütze Sie dabei!

Die Deutsche Gesellschaft für Yogatherapie e. V. (kurz DeGYT), deren Gründungsmitglied ich bin, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Yogatherapie als anerkannte Behandlungsform im deutschen Gesundheitswesen zu etablieren. Yogatherapie verbindet yogisches Wissen mit Erkenntnissen der westlichen Medizin, ergänzt durch die alte indische Wissenschaft Ayurveda. Hier können Sie mehr über die Möglichkeiten und Wirksamkeit der Yogatherapie erfahren: www.degyt.de

 Anfrage/Termin vereinbaren

Auch wenn die Menschen
auf verschiedenen Wegen unterwegs sind,
haben doch alle das gleiche Ziel.

- yogische Weisheit -